Freitag, 24. Oktober 2014, 20:45 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Biobauern-Forum.at. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

colchi

Anfänger

Beiträge: 5

Betriebsart: keine Angabe

Aktivitätspunkte: 35

1

Sonntag, 30. Mai 2010, 19:57

Hühnerfutter ohne GVO!

Hallo!

Neu hier im Forum und hab gleich eine Frage.



Ich werde bald Besitzer von Sulmtaler und New Hampshire Hühnern sein und möchte die 1. natürlich biologisch füttern und 2. ohne GVO!.

Es gibt natürlich den einfachen Weg - Lagerhaus Garant Futtermittel Junghennenfutter oder Legefutter und passt aber ist dieses auch wirklich ohne GVO??? (Berater wusste dies nicht)

Bin aus dem nördlichen Weinviertel und komme viel im Bezirk GF/Mi bis HL-Stadt herum - vielleicht gibt es ja eine andere Quelle mit Garantie oder einen Biobauern der mir da weiterhelfen kann.

Die Hühner sollen hauptsächlichen Eier legen aber auch zur Fleischgewinnung dienen.



Möchte noch hinzufügen das ich zwar leider nicht die Möglichkeit habe Biolandbau zu betreiben und begnüge mich so nun mal mit einigen Hühnern. :thumbsup:



Besten Dank schon mal

LG colchi

Kakumak

Anfänger

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 30

2

Freitag, 12. November 2010, 16:19

Hallo! Ja das würde mich auch sehr interessieren! Ich weiß, dass es Alpenkorn beim Lagerhaus gibt und bei vitakorn.at gibts auch Biofutter.

moarpeda

Fortgeschrittener

Beiträge: 464

Betriebsart: konventioneller Betrieb

Aktivitätspunkte: 2440

3

Freitag, 12. November 2010, 21:29

meine hühner fressen am liebsten weizen, wenn man es genau nimmt wahrscheinlich am liebsten gras :)
würde auch etwas mais und andere körndln geben, damit es nicht zu eintönig wird.

kleinstmengen muschelschrot und sand beimengen, weil das für die verdauung gut ist,
ev. sind da auch verwertbare mineralstoffe drinnen ?

wieso wollt ihr irgendeine mischung mit unergründlichem inhalt kaufen ?

wenn sehr viel auslauf ist, muß man es mit der fütterung nicht soo genau nehmen.

ansonsten "das hühnerbuch" vom stocker verlag, seite 56 ;)

moarpeda

Fortgeschrittener

Beiträge: 464

Betriebsart: konventioneller Betrieb

Aktivitätspunkte: 2440

4

Sonntag, 9. Januar 2011, 14:23

dioxin im deutschen futter und kein huhn gackert im biobauernforum

....warum auch, beim biofutter kaum vorstellbar :thumbsup: