Bio - Intensivdüngung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bio - Intensivdüngung

      Um die Auswirkungen einer Unterfußdüngung zu testen habe ich eine Parzelle mit 250m² angelegt. Im Bild links von den weißen Stäben ist eine Unterfußdüngung ausgebracht worden, zwischen den Stäben keine, rechts so wie immer also Kompost gestreut und eingearbeitet.
      Die linke Seite bekam einen Dünger aus Holzkohle und Hühnermist der genau unter das Saatgut eingebracht wurde.
      Von der Holzkohle - Hühnermistmischung wurden ca. 0,3 bis 0,5l /m² unter die Saatreihe gegeben. Das heißt auf 200m² wurden 30l Hühnermist und 30l Holzkohle gegeben.
      Rechnet euch das mal auf den ha aus => geringe Menge - tolle Wirkung.
      "Es ist nicht wichtig dass das Huhn gackt sondern das es kackt!"



    • Hallo Holzgaser,
      die Unterfußdüngung ist sicher optimal und dann auch nur wür den Mais da.
      Aber wie bringst du die Gülle genau unter das Saatgut, es sollt ja in einen Arbeitsgang geschehen.

      Wenn man aus der Holzkohle und den Hühnermist Pellets macht und die mit einem zweiten Saatkasten daneben oder darunter ablegt scheind für mich einfacher zu sein.

      Wie genau muss der Dünger unter der Saatzeile liegen?